LITTLE STEVEN & THE DISCIPLES OF SOUL - SOULFIRE TOUR '17

LITTLE STEVEN  

Columbiahalle
Columbiadamm 13-21
10965 Berlin

Tickets ab 53,00 €

Veranstalter: Concertbüro Zahlmann GmbH, Rotherstraße 17, 10245 Berlin, Deutschland

Anzahl wählen

Einheitskategorie

Normalpreis

je 53,00 €

Rollstuhlfahrer + Begleitperson

Normalpreis

je 53,00 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren
Lieferart
Postversand

Veranstaltungsinfos

VIP Upgrade (nur gültig mit einer Eintrittskarte) erhalten Sie extra über folgenden Link:

http://littlesteven.com/index.php/soulfire-tour-europe-2017-vip-pre-show-meet-and-greet-pass


Little Steven - einer der größten zeitgenössischen Künstler des traditionellen Rock and Roll kommt mit „The Disciples of Soul“ nach Deutschland.

Die Presse lobte die Shows in diesem Sommer als „Highlight“ (radiosaw.de) und betitelte sie sogar als „zündend“ (lvz.de). Gerade erst haben sie mit „Soulfire“ nach 15 Jahren wieder ein neues Album veröffentlicht und kehren damit eindrucksvoll zurück zu den Wurzeln des Rhythmus und Blues. Ein Ausnahmetalent im Bereich Live Musik, aber auch im Film als Schauspieler (z.B. Lilyhammer, Die Sopranos), sowie als Filmmusikkomponist & Produzent (z.B. The Expendables 3, Kevin allein in New York) beehrt uns mit seiner Bans für 4 Show im November & Dezember 2017. Und das sind nur einige wenige Talente.
Nachdem Steven Van Zandt den „Jersey Shore“-Sound kreierte und einer der Gründungsmitglieder in Bruce Springsteens E Street Band wurde, zog er weiter und wurde ein äußerst erfolgreicher Solo-Künstler, mit seiner eigenen Band „Little Steven & The Disciples of Soul“. Van Zandt selbst sagt: „Ich bin mein eigenes Gerne“, was die unbeschreibliche Mischung der verschiedenen Musikrichtungen, die er in seine Musik einfließen lässt, auf den Punkt bringt.

Das Little Steven ein ausgezeichneter Songwriter und Produzent ist, hat er in der Vergangenheit schon mehrfach bewiesen. Seine Songs wurden unter anderem von Größen wie Jackson Browne, Pearl Jam und Jimmy Cliff dargeboten. Mit seinem 1985 geschriebenen Protestsong „Sun City“, aufgenommen mit 50 international bekannten Künstlern, unter anderem mit Legenden wie Bruce Springsteen, Bono, Bob Dylan und Run D.M.C., kreierte er eine Hymne gegen Apartheid. Man erinnert sich auch gerne an legendäre Auftritte wie das “The Anti-Apartheid” Konzert im Central Park, “Nelson Mandela´s 70th Birthday Tribute Concert” im Wembley Stadion und den “International Peace Day”, den er mit Peter Gabriel leitete.

Nun das großartiges Album „Soulfire“, bei dem Songs die Little Steven über zwei Jahrzehnte geschrieben hat und ein James Brown Cover, zusammen kommen. Das Ergebnis ist eine musikalische Wohltat mit verschiedenen Einflüssen und Stilen die Little Stevens Musik ausmachen.

Mit Stevens rauer Stimme und der Vielseitigkeit von verschiedenen Musikstilen die in seiner Musik aufeinander treffen, entsteht etwas Großartiges. „Mit Gitarre und in Mantel, samt unvermeidlichem Piratentuch. Ein Freibeuter des Rock’n’Roll auf musikalischer Kaperfahrt und vielleicht sogar sexyer, in jedem Fall aber charismatischer, als es Karibikpiratchen Johnny Depp je sein könnte.“ (lvz.de) Wer dieses „Soulfire“ und die Einzigartigkeit dieses multitalentierten Musikers nicht verpassen will, der sollte unbedingt bei seiner Deutschlandtour dabei sein und ein Konzert erleben, das laut Presse noch lange „nachglüht“

Videos

Ort der Veranstaltung

Columbiahalle Berlin
Columbiadamm 13
10965 Berlin
Deutschland
Route planen

Die Columbiahalle Berlin in der Berliner Kulturlandschaft hat sich in den letzten Jahren als vielseitiger Veranstaltungsort etabliert und erstrahlt nach einer Sanierung im Sommer 2014 in neuem Glanz. Die geschichtsträchtigen Mauern der Columbiahalle bieten ein Setting für Events von Live-Konzerten über Messen bis zu Sportveranstaltungen. Aber nicht nur drinnen können die Gäste Kultur erleben, auch der angrenzende Columbia Garten mit seiner charmanten Großstadtidylle kann vor, während und nach Veranstaltungen genutzt werden und verleiht der Location somit eine besonders kreative Ausstrahlung.

Das Gebäude der auch sogenannten C-Halle nahe des alten Flughafens Berlin Tempelhof ist eine ehemalige Sporthalle der ab den 60ger Jahren in Berlin stationierten Soldaten der USA und hat dadurch ein besonderes Ambiente. 1998 wurde die Halle nach Umbau als Veranstaltungshalle eröffnet. Bis zu 3000 Gäste können in der Columbiahalle empfangen werden. In dem Columbia Garten ist Platz für weitere 300 Personen (Sitzplätze).

Die exponierte, zentrale Lage der Halle in dem Kultbezirk Kreuzberg sorgt für eine einfache Anfahrt für alle Besucher. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fährt man mit der U6 bis zur Haltestelle Platz der Luftbrücke oder auch mit den Buslinien 104 oder 248 (Haltestelle Columbiadamm/Platz d. Luftbrücke bzw. Columbiadamm/Friesenstraße) gelangt man in unmittelbare Nähe der Columbiahalle Berlin. Für Besucher, die mit dem Auto anreisen, gibt es Parkplätze vor Ort.