Verschoben
Bisheriges Datum:

Brautzillas - Brautzillas – die Comedy-Show

unterhaus im unterhaus - Mainzer Forum-Theater
Münsterstraße 7
55116 Mainz

Event organiser: Unterhaus Mainz, Münsterstr. 7, 55116 Mainz, Deutschland
* Preise inkl. MwSt., zzgl. €1.95 Servicegebühr und Versandkosten pro Bestellung

Tickets

Restkarten unter www.unterhaus-mainz.de oder 06131-232121

Event info

Was ist eine Brautzilla? Klar: ein Mix aus Braut und Godzilla. Und die fordert rosa Schwäne, möchte, dass sich alle Brautjungfern die Haare färben und explodiert, weil ihre Oma einen Tag vor der Hochzeit gestorben ist. Denn jetzt muss sie die Sitzordnung neu planen! „Brautzillas“ beleuchtet in Monologen, Szenen und Songs die lustigsten Heiratsbräuche. Zum Beispiel, warum man auf Borneo drei Tage vor der Hochzeit nicht auf Toilette darf. Es geht um die romantischsten Liebesgeschichten und komischsten Anekdoten rund um den Mythos Hochzeit. Die beiden Schauspielerinnen Melanie Haupt und Constanze Behrends spielen rund 20 verschiedene Bräute und Bräutigams. Und zwar alles basierend auf wahren Geschichten! Sie singen den Trauzeuginnen-Blues, berichten von arrangierten Ehen oder exzessiven Scheidungspartys. „Traumhochzeit war gestern“, heute kommen die Brautzillas: Für alle, die verheiratet sind, es demnächst vorhaben oder es am liebsten rückgängig machen wollen.

Location

Unterhaus - Mainzer Forum-Theater
Münsterstraße 7
55116 Mainz
Germany
Plan route
Image of the venue

Das Mainzer unterhaus ist einer der bedeutendsten Orte im Bereich der deutschen Kleinkunst. Beim Mainzer Forum Theater geben sich „alte Hasen“ der Kleinkunstszene und Newcomer gleichermaßen die Ehre.

Auf zwei Bühnen wird im unterhaus in Mainz ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm im Bereich Kabarett, Comedy sowie Lied und Chanson angeboten und zieht sein Publikum weit über das Rhein-Main-Gebiet hinaus an. Die eigene Theater-Kneipe „Entrée“ sorgt im unterhaus für das leibliche Wohl der Gäste. Seit der Eröffnung 1966 läutet zu Beginn einer Vorführung die bekannte unterhaus-Glocke. Hanns Dieter Hüsch, einer der ersten Gastspieler des unterhauses, läutete diese 1971 zum ersten Mal vor seiner Vorstellung der gekenterten „arche nova“. Gleichzeitig wurde die Glocke auch ein Symbol für den Deutschen Kleinkunstpreis, der 1972 zum ersten Mal vom Mainzer Forum Theater verliehen wurde und seither als die bedeutendste Auszeichnung im Bereich Kabarett, Chanson/Lied/Musik sowie Kleinkunst gilt. Gründer des unterhauses sind Artur Bergk, Tontechniker und erster hauptamtlicher Mitarbeiter des unterhauses, Renate Fritz-Schillo, Schauspielerin und Regisseurin sowie der ehemalige ZDF Redakteur Carl-Friedrich (Ce-eff) Krüger.

Das Mainzer unterhaus ist ein Urgestein der deutschen Kleinkunst und nicht nur aus diesem Grund einen Besuch wert. Es bietet Kabarett und Theater auf höchstem Niveau in unvergesslicher Atmosphäre.