Berliner Schlosskonzerte 2019 - Klassik am Montag - CHOPIN UND DAS CELLO

Grand Duo concertante über Themen von Meyerbeer für Violoncello und Klavier  

Zitadelle Spandau – Gotischer Saal
Am Juliusturm 64
13599 Berlin

Tickets from €28.70
Concessions available

Event organiser: Musik in Brandenburgischen Schlössern e.V., Forstweg 69 C, 13465 Berlin, Deutschland

Select quantity

1. Kategorie

Normalpreis

per €28.70

Ermäßigt

per €23.20

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges
print@home after payment
Mail

Event info

Großartige Musik in magischem Ambiente - so lässt sich das Konzept der Berliner Schlosskonzerte zusammenfassen. Hier wird unter der barocken Stuckdecke beste musikalische Unterhaltung geboten. Diese Konzertreihe ist ein absolutes Muss für alle Klassikbegeisterten. 

Die Berliner Schlosskonzerte sind ein Geimenschaftsprojekt vom Kunstgewerbemuseum der Staatlichen Museen zu Berlin und dem Verein Musik in Brandenburgischen Schlössern e.V. Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht Prinz Louis von Preußen. 1772 geboren, hat es diese schillernde Persönlichkeit in nur 35 Lebensjahren zu beachtlicher Bekanntheit geschafft. Er lebte als Enfant terrible ein echtes Rockstar-Leben: Während er sich im Privaten dem anderen Geschlecht ausgiebig widmete, machte er als Komponist und begnadeter Musiker auf sich aufmerksam. Selbst große Komponisten wie Ludwig van Beethoven waren von ihm angetan. Kein Wunder also, dass neben den Werken des Prinzen auch die einiger Zeitgenossen erklingen. Abgerundet wird das Programm mit einer Ausstellung, die das außergewöhnliche Leben des "preußischen Apoll" näher beleuchtet. 

Die Berliner Schlosskonzerte sollten Sie sich wahrlich nicht entgehen lassen. Genießen Sie wunderbare Konzerte in der einzigartigen Atmosphäre im Schloss Köpenick. Also schnell Ticket sichern!

Location

Zitadelle Spandau
Am Juliusturm 64
13599 Berlin
Germany
Plan route

Die Zitadelle Spandau vermittelt mit ihren vier Bastionen einen lebendigen Eindruck vom Leben im 16. Jahrhundert. Als eine der besterhaltenen Festungen der Renaissance führt sie Besuchern als Festung vor Augen, wie die Menschen im Mittelalter versuchten, sich gegen ihre Feinde zur Wehr zu setzen. Dabei beherbergt die Zitadelle auch noch zahlreiche spannende Museen, Archive und Galerien. Im Zeughaus zeigt das Stadtgeschichtliche Museen seine Exponate, in der Bastion Kronprinz werden Kunstausstellungen gezeigt und der Palas ist oft Schauplatz großartiger Konzerte.

Ende des 16. Jahrhunderts wurde die Zitadelle anstelle einer Burg am Ufer der Havel erbaut. Das monumentale Bauwerk ist aus insgesamt vier Bastionen zusammengesetzt, die durch Wälle miteinander verbunden sind. Trotz einiger Beschädigungen, die die Zitadelle durch die Jahrhunderte erlitten hat, gilt sie als besterhaltene und so auch als bedeutendste Renaissance-Festung in Deutschland. Der Juliusturm als ältester Teil der Bastion ist zugleich auch das Wahrzeichen Spandaus. Teile des 30 Meter hohen Wehr- und Wachturm können auf das 13. Jahrhundert datiert werden.

In der Zitadelle ist auch heute noch viel los: Im Winter leben hier tausende Fledermäuse, die Festung ist eines ihrer wichtigsten Quartiere in ganz Europa. In speziellen Führungen kann man die Flughunde bestaunen. Im Zeughaus ist die Ausstellung des Stadtmuseums untergebracht, auch wechselnde Ausstellungen finden hier statt. Eine einzigartige Sammlung jüdischer Grabsteine ist in der Bastion Königin erhalten geblieben. Jährlich wird das Mittelalter in der Zitadelle wieder lebendig, wenn die Gaukler, Maiden und Hofnarren zum Mittelalterfest pilgern. Auch zahlreiche Konzerte in mittelalterlichem Ambiente locken die Gäste in die Zitadelle.